2. Dyke March: Für mehr lesbische Sichtbarkeit

Zweite Lesbendemo „Dyke March“ am 14. Juni in Oldenburg

Am Freitag, den 14. Juni startet um 17 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz der zweite Dyke March Oldenburg. Er war letztes Jahr der erste in Nieder­sachsen – inspiriert durch die Dyke March-Demos aus Berlin, Hamburg, Heidelberg und Köln. Er­freulicherweise kommen jedes Jahr einige hinzu.

Seit seinen Ursprüngen in den USA findet der Dyke March immer am CSD-Vorabend statt und richtet seinen Blick auf die Sichtbarkeit und Akzeptanz von Dykes. Dyke ist ein englisches “Schimpf”-Wort und meint „Lesbe“.

Wir laden alle herzlich ein, die sich als Dyke – sei es als queere, cis-, bi-, inter-, pan-, trans-, asexu­elle Frau – definieren, unsere Liebe zu Frauen gemeinsam zu feiern und für die Sichtbarkeit unserer Themen, Geschichten und Erfahrungen zu demonstrieren.

Die Demo endet um ca. 18.30 auf dem Schloss­platz. Somit habt ihr Gelegenheit, an dem Abend noch die „Nacht der kleinen Künste“ zu besuchen.

Wir wünschen uns: bunte, menschenfreundliche Parolen, politische Forderungen im Rahmen des Grundgesetzes und der Menschenrechte, lauten Gesang, Tanz, Lärm, Fröhlichkeit, Selbstbewusst­sein und Mut, zu sich selbst zu stehen. 

Dyke March Oldenburg-Team

Mehr Infos & Kontakt:

www.dykemarch-ol.com

www.facebook.com/FreedyDMO