Kein Schritt zurück! 6.000 Menschen protestieren friedlich

(pm) OL. Am 27. und 28. Oktober fand in den Oldenburger Weser-Ems-Hallen der Landesparteitag der AfD statt. Weite Teile der Partei teilen ein rechtsradikales Gedankengut, sind offen rassistisch und frauenfeindlich, intolerant gegenüber verschiedenen sexuellen Ausrichtungen, verharmlosen den Holocaust und betreiben Geschichtsrevisionismus. Viele, viele Gründe, dagegen bunt und laut auf die Straße zu gehen!

6.000 Menschen folgten dem Aufruf

Gesagt – getan! Bereits früh am Morgen wurde am Veranstaltungsort Präsenz gezeigt. Wenngleich die Gruppe der Demonstranten klein war, so waren sie laut und sich nicht zu schade, den Eintritt der Teilnehmer zum Parteitag zu behindern. Die Polizei musste hier Begleitschutz geben. Die wenigen Pro-AfD Demonstranten mussten sich von den vielen anderen Demonstranten einiges anhören. Zur großen Demo um 13:00 hatte ein breites Bündnis aus Gruppen, Vereine und Institutionen aufgerufen. Diese und viele Bürgerinnen und Bürger aus Stadt und Land sind der Einladung gefolgt und haben 6000 Mail ein gemeinsames friedliches Zeichen gegen Rechts, gegen Homophobie und gegen rückwärtsgewandte Politik gesetzt!  Die Demo startete ab Hauptbahnhof und ging u.a. über den Julius-Mosen-Platz, wo eine Zwischenkundgebung statt fand, zur Weser-Ems-Halle. Hier wurde überwiegend friedlich und lautstark protestiert.

Rosa Disco ab 23:00 Uhr

Der Veranstaltungsort der Rosa Disco ist das Alhambra! Das linke Aktions- und Kommunikationszentrum war an diesem Wochenende, insbesondere vor und nach der Demo, Anlaufstelle für Teile der Demo-Teilnehmer_Innen werden. Die Rosa Disco begrüßte, neben all den anderen lieben Gäst_Innen, besonders herzlich die Demo Teilnehmer_Innen auf der LGBTI*Party.

ingmar (roz)

Das könnte auch interessant sein: