Nachlese: Landpartie unterm Regenbogen

Regenbogenfahnen wehen im Arboretum Neuenkoop

(RoZ) Neuenkoop. Anfang September lud das Arboretum in Neuenkoop zur Landpartie unterm Regenbogen ein. Bei bestem Sommerwetter konnten die Besucher_Innen den wunderschönen Garten, der einen Schwerpunkt auf besondere und seltene Gehölze hat, durchstreifen. Die Idee, in diesem Garten eine Landpartie unter Beteiligung der lesbischwulen Szene zu veranstalten, ist den beiden Männern Matthias und Rolf zu verdanken, die das Arboretum seit Jahren hegen und pflegen. Mit dem NaUnd e.V. und der Aidshilfe Oldenburg waren schnell zwei begeisterte Partner gefunden.

Die K13-Sauna erklärte sich ferner bereit, die Getränkeversorgung sicher zu stellen. In Form eines kleinen gemütlichen Biergartens konnten hier Getränke erworben werden. Eine Landpartie ohne Kunst? Kaum vorstellbar! Die Künstlerin Elisabeth Wischeropp aus Bremen zeigte große Keramiken, die im Garten verteilt besonders gut zur Geltung kamen. Tony Baranzato hat die Diele in eine Fotoausstellung verwandelt und mit großformatigen bearbeiteten Aufnahmen aus dem Arboretum überzeugt. Die Aidshilfe Oldenburg und SvEN haben einen gemeinsamen Infostand mitten im Garten aufgebaut. Nicht nur wegen der Infomaterialen wurde der Stand aufgesucht, es konnten dort auch heiße Waffeln erworben werden. Wem das nicht schmeckte, hat gleich das Arboretum-Café entdeckt, das mit selbstgebackenem Apfelkuchen lockte. Zum längeren Verweilen lud am kleinen Strand auch die Cocktailbar des NaUnd e.V. ein. Caipi und Co. wurden reichlich verzehrt und in den Infos zum Verein geschmökert.

Es war, wie erhofft, auch ein Tag der Oldenburger Szene und nicht wenige Gästinnen und Gästen waren uns bekannt. Aber genau so viele Menschen aus der Nachbarschaft oder Stammgäst_Innen waren anwesend und haben sehr nett mit uns geplaudert. Alle Beteiligten sind sich einig: das kann wiederholt werden! Regenbogenfahnen überzeugen auch auf dem Land!

ingmar (RoZ)