12. Queer Film Festival Oldenburg

26. bis 30. August Open-Air-Kino im Cine k / Hof der Kulturetage

Paese che vai 1
Film: „Paese che vai“

Liebe Freund*innen des Kinos und /oder des Queer Film Festivals!

Nach dem Festival ist vor dem Festival.

Seit Jahresbeginn, aktuell im kalten Mai, sitzen wir als ehrenamtliches Planungsteam zusammen und malen uns die Lage für den kommenden Spätsommer aus. Ein Jahr Corona liegt hinter uns, gefühlt hat sich nichts zum Besseren verändert, die Situation für die Kinos erst recht nicht! Noch sind konkrete Perspektiven unbestimmt. Es stellen sich gleiche Fragen wie vor einem Jahr, Zitat: „Die Entscheidungen sind jetzt zu fällen, doch wie plant man in Zeiten von Planungsunsicherheit? Was wird sein im Herbst?“

Aber wir sind auf dem Weg.

Alice-Junior_1-1024x576.jpg
Film: „Alice-Junior“

Zum Glück gibt es unser Cine k weiterhin und damit einen verlässlichen Ort für queeres Kino in Oldenburg! Zum Glück hat das Kino im Sommer 2020 direkt reagiert und die gesamte Technik für Open-Air-Veranstaltungen angeschafft. Zum Glück waren wir so für das tolle Festival 2020 gerüstet, können mit dem Cine k in diesem Jahr sogar noch früher im Spätsommer starten und haben doch für schlechtes Wetter die große Halle der Kulturetage als Ausweichort zugesagt bekommen. Zum Glück haben wir euch, unser Publikum! Wir sind so froh, in Oldenburg das Risiko Präsenz- Festival statt Online-Veranstaltung eingegangen zu sein! Der Veranstaltungsbesuch war auch unter Pandemiebedingungen großartig, sogar besser als je zuvor – ganz herzlichen Dank!!! Mehrere unserer 6 Filmabende selbst in der großen Halle ausverkauft, lebendige Diskussionen allüberall, etwa mit der Filmemacherin von „Uferfrauen – Lesbisches L(i)eben in der DDR“, Barbara Wallbraun. Es war zu spüren, wie sehr so ein Queer Film Festival neben dem reinen Filmegucken auch Ort von Begegnung in und mit der Szene ist. Und dass es nicht egal ist, wenn über lange Monate hinweg unsere sonstigen Begegnungsräume (hier pandemiebedingt) wegbrechen. So ist ein überzeugender Festivalbesuch zuletzt auch ein wichtiges Signal an öffentliche Förder*innen der queeren Kultur! Dass unsere Räume dann mehr als nur „Corona“ überleben können und sichtbar bewohnt werden, liegt für die Zukunft auch in unserer gemeinsamen Verantwortung.

Was erwartet Euch filmisch ab dem 26. August?

Sicher geplant ist bereits unser queerer Kurzfilmabend mit Verleihung des Publikumspreises „Bester Kurzfilm“ – dotiert mit 600 Euro durch Förderung des Kulturbüros der Stadt Oldenburg. Nach dem Erfolg vor zwei Jahren ebenfalls dabei (in einer „Drinnen-Vorstellung“ in der Halle der Kulturetage) die „Queerotics – Kino der Gelüste“ – das buntgemischte queere Erotikprogramm (ab 18). Wichtig bleiben uns auch die Schulvorstellungen. Einzig dieser Programmpunkt war 2020 coronabedingt nicht umsetzbar. Wir hoffen auf eine nach den Sommerferien veränderte Situation und planen die moderierten kostenfreien Schulvorstellungen wieder mit ein.

Darüber hinaus …

… wird es mindestens 4 abendliche Langfilme geben. Diese stellen sich derzeit als unsere größte Programm-Unbekannte dar. Viele eigentlich fürs Kino geplante Filme erscheinen generell später oder vermehrt bei Streaming-Diensten, wovon auch die wenigen Filme mit interessanten queeren Inhalten betroffen sein werden – fürs Festival dann verloren. Dazu kommen verschobene Produktionen und unser für Untertitelungen sehr früher Festivalbeginn, der entsprechend noch frühere Auswahlentscheidungen erzwingt, denn Anfang August wollen wir den Programmflyer herausbringen. 2020 war ein Glücksgriff deutschsprachiger Produktionen und so konnten wir das Untertitelungs-Problem im letzten Jahr gut abfedern. Wir sind mit euch gespannt darauf, was wir euch werden bieten können!

Diese Sommerausgabe der RoZ …

… kommt mit ihrem Redaktionsschluss Anfang Mai viel zu früh für weitere Programminfos. Sommermit  aktuelle Informationen zum 12. Queer Film Festival Oldenburg findet ihr auf den untenstehenden Seiten dann im Internet.

Bis dahin haltet uns und eurem Kino bitte die Treue, wir treffen uns spätestens im August wieder!

 

Euer QFFOL-Team | mail@qffol.de

 

Noch mehr Infos unter:

www.qffol.de

www.cine-k.de

Cine k in der Kulturetage, Bahnhofstr. 11, 26122 Oldenburg, Tel. 0441-2489646