Pädagogik der Vielfalt

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft hat auf die zunehmenden Angriffe von der „Demo für alle“ und „besorgten Eltern“ mit einer Handreichung reagiert.

Die neue Broschüre „Für eine Pädagogik der Vielfalt: Argumente gegen ultrakonservative, neurechte und christlich-fundamentalistische Behauptungen“ richtet sich sowohl an Lehrkräfte wie an Eltern. Pädagogen erfahren zu-em, auf welcher Rechtsgrundlage sie agieren und an wen sie sich wenden können, wenn sie selbst zum Ziel diffamierender Angriffe werden.

Erstellt wurde die 48-seitige Broschüre von der GEW-Arbeitsgemeinschaft LSBTI*.

Quelle: queer.de

Das könnte auch interessant sein: